Corona-Pandemie

Das Museum besteht aus einem großen Freigelände sowie unserem Jahr100Haus. Das Ticket, das Sie erwerben, berechtigt Sie grundsätzlich zum taggleichen Besuch von Freigelände und Jahr100Haus. Der Besuch des Jahr100Hauses ist jedoch nur möglich, wenn Sie vorab über unseren Online-Shop ein Ticket erwerben, an das eine konkrete Besuchszeit geknüpft ist. Möchten Sie ausschließlich das Freigelände besuchen, so können Sie auch spontan vorbeikommen.

Eine Übersicht über alle für das Museum aktuell geltenden Corona-Regelungen (Hygienevorschriften etc.) finden Sie HIER

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Sammlung

Die Sammlung des Freilichtmuseums Molfsee, Landesmuseum für Volkskunde, umfasst mehrere 10.000 Objekte – von denen ausgewählte Exponate in der Dauerausstellung in Molfsee sowie in Sonderausstellungen präsentiert werden. 

Große Themenbereiche sind die Landwirtschaft, insbesondere landwirtschaftliche Geräte, historische Berufe samt Werkstätten und Ladeneinrichtungen sowie Hauswirtschaft und Wohnen. Auch eine bemerkenswerte Anzahl von Kutschen und Fahrzeugen ist im Besitz des Museums.
 
Darüber hinaus gibt es eine Reihe von interessanten Spezialsammlungen. Dazu gehören die historischen Häuser, die an verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein ab- und im Freilichtmuseum in Molfsee wieder aufgebaut worden sind. Eine weitere Besonderheit ist der historische Jahrmarkt. Hervorzuheben sind zudem die Polizei- und die Brandschutzsammlung.

Der Bestand setzt sich zusammen aus dem Fundus des Freilichtmuseums Molfsee, dessen Gründung Anfang der 1950er Jahre geplant und das 1965 eröffnet worden ist, sowie aus dem Besitz des Volkskunde Museums Schleswig. 2013 haben sich die beiden Häuser zusammengeschlossen.

Die Sammlung des ehemaligen Volkskunde Museums Schleswig ist europaweit bedeutend. Der Grund: In den Wirtschaftswunderjahren wurden die letzten traditionellen Bestände an Geräten zur Feld-, Haus- und Hofwirtschaft durch Produkte des Industriezeitalters ersetzt. Um diesen Umbruch zu dokumentieren wurde die "Volkskundliche Landesaufnahme Schleswig-Holstein" veranlasst.  

Zum Organisator dieses Großprojekts wurde Professor Dr. Arnold Lühning. Die von ihm zusammengetragene Sammlung landwirtschaftlicher Geräte und Fahrzeuge, Handwerksausstattungen und Möbel zählt bis heute zu den größten ihrer Art.

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen