Corona-Pandemie

Eine Übersicht über alle für das Museum aktuell geltenden Corona-Regelungen (Hygienevorschriften etc.) finden Sie HIER

schliessen
Newsletter

Sie möchten wissen, was bei uns los ist? Sie sind interessiert an spannenden Interviews, Hintergrundberichten, Ausstellungsempfehlungen und Veranstaltungstipps? Dann abonnieren Sie einen oder gleich mehrere unserer Newsletter. Zur Anmeldung geht es HIER...

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Pate der historischen Meierei

Knapp 40 Mitglieder – und fast alle sind der Milchwirtschaft eng verbunden: Der Förderverein Historische Genossenschaftsmeierei Voldewraa ist in vielfacher Hinsicht eine Besonderheit im Konzert der Freundeskreise der Stiftung. Als Pate der historischen Genossenschaftsmeierei im Freilichtmuseum Molfsee – der einzigen ihrer Art in Deutschland – ist der Verein Partner und Förderer des Museums.

Die Meierei aus Voldewraa, einem kleinen Ort zwischen Langballig und Husby im Nordosten Angelns, wurde 1874 gegründet und steht für den Schritt zur modernen Milchverarbeitung. Hier taten sich zum ersten Mal Bauern zusammen, um nicht mehr eigenständig auf ihrem Hof und in traditioneller Weise aus ihrer eigenen Milch Butter und Käse für den Markt herzustellen, sondern diese Weiterverarbeitung des Rohstoffs Milch aus der Hand zu geben. Bevor Meiereien gegründet wurden, verarbeitete man die Milch direkt auf den Höfen und Gütern.

Der Schritt zur Professionalisierung der Milchverarbeitung ist epochemachend für die Entwicklung des landwirtschaftlichen Genossenschaftswesens sowie die Technisierung und spätere Industrialisierung der Lebensmittelproduktion.

Seit Anfang der 1970er Jahre gehört der originalgetreue Nachbau der Meierei zum Ensemble der Häuser im Freilichtmuseum, am 28. November 2000 folgte die Gründung des Vereins, an dessen Spitze heute Thomas Jürgensen steht. „Die Meierei lag damals in einem Dornröschenschlaf“, blickt Günter Strauß, Geschäftsführer des Vereins, zurück. „Wir mussten etwas unternehmen, um die Ausstellung moderner zu gestalten.“ Mit Erfolg: Von 2013 bis 2017 wurde die Meierei geschlossen und aus Mitteln der Stiftung umfangreich baulich saniert.

Der Verein stellte 50.000 Euro zur Verfügung, um die Ausstellung neu zu konzipieren. Die neue Dauerausstellung erzählt anschaulich die Geschichte der genossenschaftlichen Milchverarbeitung und gewährt Einblicke in die Butter- und Käseproduktion der frühindustriellen Zeit.

Auch wenn sie nun auf dem neuesten Stand ist, die Arbeit des Vereins ist immer noch gefordert, um Interessierten das Thema Milchwirtschaft näher zu bringen: Mit fachlichem Rat und den Mitgliedsbeiträgen sorgen die Freunde weiterhin dafür, dass bis zu sechs Mal im Jahr die Meierei unter Dampf gesetzt werden kann. Die ehrenamtlichen Fachleute des Vereins führen dann den technischen Betrieb vor, indem beispielsweise Butter und Käse produziert werden. Sie sorgen dafür, dass Steinkohle für den Dampfkessel bereit steht sowie Milch und Rahm für die Herstel lungsdemonstration vorhanden sind.

Hinweis:
Dieses Porträt über den Förderverein ist in unserem jüngsten Tätigkeitsbericht erschienen.

Kontakt:
Förderverein Historische Meierei Voldewraa
c/o Freilichtmuseum Molfsee
Hamburger Landstraße 97, 24113 Molfsee
strauss.sl@gmx.de

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen