Winterpause im Freilichtmuseum

Das Museum ist im Winter geschlossen. Ein winterlicher Sonntags-Spaziergang über das Gelände ist weiter möglich. Weitere Infos dazu finden Sie unter Besuch.

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Das LandFrauen-Archiv für Schleswig-Holstein

Das Landfrauen-Archiv für Schleswig-Holstein hat seit der Gründung 2006 seinen Standort im Freilichtmuseum Molfsee. Es wird in Kooperation vom Landfrauen-Verband Schleswig-Holstein und dem Freilichtmuseum Molfsee getragen.

Im Mittelpunkt stehen schriftliche und bildliche Zeugnisse zur Geschichte von Frauen auf dem Lande, insbesondere des 20. Jahrhunderts. Die Archivalien zusammenzutragen ist die Aufgabe eines eigens gegründeten Arbeitskreises. Funde werden präsentiert, Fragestellungen erläutert. Was nicht für das Archiv geeignet ist, wird zurückgegeben. In den ersten Jahren wurde alles, was archivwürdig war, gleichermaßen gesammelt, ohne spezielle Schwerpunkte zu setzen.

Offensichtlich lagen in vielen Haushalten Dokumente (wie Anschreibebücher, Poesiealben, handgeschriebene Kochbücher, Druckerzeugnisse, Fotos oder Tondukumente), die den Besitzern zu schade schienen, sie wegzuwerfen, von denen sie sich aber gerne trennten. Das Archiv nimmt alles an, was als archivwürdig befunden wird - im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit stehen allerdings immer bestimmte Themen im Fokus. 

Den Auftakt für eine Sonderausstellung in Molfsee gab es 2009/2010 unter dem Titel „LandFrauenGeschichte – Aus dem LandFrauen-Archiv im Freilichtmuseum". Ein Projekt, in dem ausgewählte Stücke aus der gesamten Bandbreite gezeigt wurden. Auch im Vorfeld der Ausstellung „Frauenleben - Lebensmomente", die 2012/2013 zu sehen war, rief der Arbeitskreis verstärkt dazu auf, ihm Bilder zur Verfügung zu stellen. Daraus entstand der bis heute bedeutende Sammlungsschwerpunkt „persönliche Erinnerungen“. 

Interviews gehörten mit Beginn der Archivarbeit zum Arbeitsalltag, aber seit Eröffnung der Ausstellung „Erinnerungen", die seit 2014 im Freilichtmuseum gezeigt wurde, wurde die Aufnahme von Gesprächen in schriftlicher und technischer Form noch verstärkt. 

Vier Jahre später dokumentiert die aktuelle Ausstellungseröffnung von Kohl, Appel- un Blomenhoff  – Ländliche Hausgärten einen nächsten Sammlungsschwerpunkt für die Arbeit des Landfrauen-Archivs: historische „Bauerngärten", die gemischten Blumen- und Nutzgärten der Landfrauen.

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen